Erfolgreiches Etappenrennen in Zollernalbkreis (Baden Württemberg) – erster Saisonsieg

Bei einem viertägigen Etappenrennen dabei sein und gemeinsam mit Deutschlands Besten um das Weiße Trikot zu fahren ist in der Amateurliga einzigartig. Nicht überraschend, das radsportbegeisterten Fahrer aus dem ganzem Land zu dem Event mit Wohnmobil und bestem Equipment hinreisten. Neben einem topbesetzten Feld und ehemaligen Profis waren auch 4 Fahrer unseres Phönix Teams am Start.

Bei der 2. Auflage des Robert Bürkle Gedächtnisrennen waren alle Etappe für unsere Senioren jeweils 40-45km lang. Dies bedeutete zum einen relativ kurze Rennen. Zum anderen aber auch ein viel schnelleres und unruhigeres Feld.
Einen perfekten Auftakt bereitete unser Senioren 2 Fahrer Christian Henkel, der erfolgreich sich am Ende durchkämpfen konnte und neben einen verdienten Etappensieg das weiße Trikot erkämpfen konnte. Megastark und der allererste Sieg der Saison für den RV Phönix (!!).

Der Rest vom Team war auch erfolgreich. Im Gesamtklassement nach allen 4 Etappen belegte Hannes Kammerer einen sehr starken 2. Platz bei den Senioren 4. Sein Resümee: „Alle 4 Rennen waren hart. In der letzten Etappe explodierten sogar meine Mitstreiter reihenweise und es hieß nur noch, mit dem Feld ins Ziel zu kommen. Es gab bei den Mastern einen gemeinsamen Start und folglich war das oberste Ziel der Senioren 4 gemeinsam im Peloton hinzuschwimmen, um in der Gesamtplatzierung vorne dabei zu sein.“
Unser Senioren 2 Fahrer Markus Klein, der in der letzten Etappe einen guten 10. Platz erreichte, war der gleichen Meinung:“ In allen 4 Rennen musste ich alles geben. Stellenweiße bin ich 5-10min jenseits der Schwelle „komplett blau“ gefahren.“

Einen kleinen Wehmutstropfen gab es leider: Unser Fahrer Christian Henkel bekam während der dritten Etappe einen schwerwiegenen Defekt und musste den Wettstreit um das Gesamtklassement frühzeitig aufgeben. Weitere Infos über das Etappenrennen folgen, wenn die offiziellen Ergebnisse online gestellt werden 🙂

Weitere Erfolge im Überblick:
24. Duracher Straßenpreis am 17.06.2017:
44km langes Rennen (8 Runden) – Milchert 12.Platz; Henkel 13.Platz – Der harte Anstieg war für unsere „schwere Männer“ etwas zu viel. [Der Autor weißt hier darauf hin, dass die Fahrer sich so selber bezeichnet haben ;)]

15. Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen am 18.06.2017 in Dachau:
Senioren 2 Christian Henkel 10. Platz; Matthias Böhm sammelte bei der KT/A/B/C Erfahrung. Trotzdem großen Respekt und weiter so!

euer
RV Phönix Augsburg

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.