Erfolgreiche Strassenrennen in Schweinelang und Burggen

Das 3. Rennwochenende meisterte unser Phönix Team mit sehr gutem Erfolg.
Am Samstag ging es auch gleich los mit dem Allgäuer Straßenpreis in Schweinelang/Kraftsried. Während man letztes Jahr im Schneeregen und Temperaturen um 0 Grad fuhr, konnte man sich heuer nicht beklagen. Sonnenschein und 20 Grad waren angesagt.  Schwierigkeiten bereitete trotzdem die kleinen kurvigen Straßen und vor allem der 80hm hohe Dorfhügel am Start/Ziel, der bei jeder Runde im Peloton die Spreu von Weizen trennte. Beim 47km langen Rennen der Senioren bildete sich eine 10 Mann Spitzengruppe, wo auch Christian Henkel sich halten konnte und verdient 3. (Gesamt 7.) in der Schwäbischen Meisterschaft wurde. Thorsten Milchert attackierte zu früh am Berg und wurde von Markus Westhäuser überrascht, der gleich nach dieser Attacke sich mit diesen 9 anderen absetzten konnte. Er verpasste dadurch den Anschluss und erreichte trotzdem einen guten 12. Platz. Im 150 Mann besetzten Elite A/B/C Rennen waren auch unseren beiden C-Fahrer Michael Mayer und Stefan R.  dabei. Sie erreichten mit einer Verfolgergruppe das Ziel.

 

Am nächsten Tag stand das Radrennen in Burggen auf dem Plan. Diesmal mit einer halb so langen Rundstrecke und einen halb so hohen Berg, das den Rennverlauf keineswegs erleichterte. Im Rennen der Senioren 2,3 bildete sich nach etwa 3 Runden eine 4 Mann Spitzengruppe. Mittendrin auch unser Fahrer Thorsten Milchert. Die Gruppe blieb zusammen und konnte ihren Vorsprung weiter ausbauen, sodass es zu einem spannenden Endsprint kam. Mit ein paar Zentimeter Vorsprung zum Gruppenletzten setzte er sich durch und wurde Dritter. Mit dem Hauptfeld angekommen erreichte Markus Klein den 10. und Christian Henkel den 12. Platz. Genauso packend war das Rennen der Senioren 4, da sich neben einen Einzelnen vorne auch ein 3 Mann starkes Verfolgerteam absetzen konnte, bei dem Hannes Kammerer dabei war. Die Entscheidung fiel wieder im Schlusssprint, wo er als 4. ins Ziel sprintete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.