Porträt Benedikt Köck

Jahrgang: 1981

Phönix seit: 2019

Größe: 184 cm

Gewicht: 75 kg

Klasse: Amateure

Warum bist du beim RV Phönix aktiv?

Weil ich Spaß daran habe, mit Leuten unterwegs zu sein, die richtig Radfahren können!

Wie bist du zum Radsport gekommen?

Ich war als Kind oft in Frankreich und habe immer wieder von der Tour und ihrer Faszination mitbekommen. Als Jan Ullrich 1996 aus dem Nichts Zweiter wurde, war ich begeistert und bin hängengeblieben.

Wieso fährst du Rad?

Was sind die weniger schönen Momente auf dem Rad?

Was war dein schönster Moment auf dem Rad?

Es gibt nicht einen einzigen Moment, aber viele tolle Erlebnisse. Am schönsten war für mich, immer wieder außerhalb von Deutschland Rad und v.a. Radrennen zu fahren – zuletzt in Dänemark, aber auch schon in Irland, Frankreich, den Niederlanden, Zypern, Dubai und Thailand.

Was sind deine Stärken?

Wie viele km fährst Du circa pro Jahr?

Seitdem ich Familie habe ist das kein Gradmesser mehr für mich! Mein Motto ist da eher „train smarter, not harder!“

Was machst du beruflich?

Was treibt dich abseits des Radsports in deiner Freizeit um?

Ich laufe auch sehr gerne, v.a. wenn die knappe Zeit kein Radtraining zuletzt. In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt deshalb auch mehr beim Laufen und letztes Jahr bin ich den Berlin-Marathon in 2h55 gelaufen. Aber meine größte sportliche Leidenschaft bleibt doch das Rad. Außerhalb des Sports natürlich Zeit mit meiner Familießen sein.