Einzelpotrait Christopher Kaschke

Christopher Kaschke


Jahrgang: 1984
Phönix seit: 2019
Größe: 175 cm
Gewicht: 85 kg
Klasse: –


Warum bist du beim RV Phönix?
Um mit netten, ambitionierten Leuten in der Gruppe die eigene Leistung zu steigern.

Wie bist du zum Radsport gekommen?
Als kleiner Junge stand ich 1992 zwischen Euskirchen und Rheinbach bei einer Tour de France Etappe am Straßenrand und ergatterte eine Trinkflasche. Seither war ich von Radfahren in allen Formen begeistert. Während des Studiums entschied ich mich dann durch einen Freund endgültig fürs Rennradfahren.

Wieso fährst du Rad?
Es gibt nichts tolleres als nach einem anstrengenden Tag, sich den Kopf wieder frei zu fahren.

Gefahrene KM pro Jahr?
mal mehr, mal weniger

Was sind die weniger schönen Momente auf dem Rad?
Auf dem Rad zu frieren und dann auch noch nass zu werden.

Dein schönster Moment auf dem Rennrad?
Nach 360km an einem Tag am Abend in Torbole anzukommen und von oben bei untergehender Sonne auf den Gardasee zu schauen.

Was sind Deine Stärken? 
Durchhaltevermögen und Biss

Warum nimmst du an Radrennen teil?
Was nicht ist, kann ja noch werden…

Was machst du beruflich?
Leitung Servicebereich Rechenzentrum Universität Augsburg

Hobbys außer dem Radsport?
Wenn neben Beruf, Familie und Fahrradtraining noch ein Abend frei ist, ins Theater oder Kino gehen.