Erfolg bei den schwäbischen Meisterschaften

2 schwere Wettkämpfe standen dieses Wochenende auf dem Plan: Burggen und Schweinlang.

Mit der Rennstrecke in Schweinlang verbinden viele Radsportler ein ständiges auf und ab mit dem langen, steilen Endanstieg als Krönung.
So bildete sich erwartungsgemäß am Ende der 1. Runde gleich eine starke Spitzengruppe bei den Senioren, die bis zum Ende den Abstand zum Peloton weiter ausbauen konnte. Christian Henkel belegte den 7. und wurde schwäbischer Meister Straße. Dicht hinter ihm fuhr sein Teamkollege Thorsten Milchert als 8. Ins Ziel. Beide erhielten mit dieser Platzierung auch den 4. und 5. Rang bei der bayrischen Bergmeisterschaft.
Ausruhen konnte sich das Team danach noch nicht. Denn am Sonntag folgte gleich das Rennen in Burggen. Beim Rennen der Senioren bildete sich trotz Attacken am einzigen Anstieg keine Spitzengruppe. Somit wurden die Plätze im Massensprint ausgekämpft, wo ein U19 Fahrer gewann.
Christian Henkel wurde 6., Thorsten Milchert 10. Im Rennen der Senioren 4 fuhr Johannes Kammerer einen starken 4. Platz ein.

Impressionen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.